Effizienzsteigerung im Güterverkehr
Häfen und Güterverkehr Köln AG

effizienzsteigerung im güterverkehr

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) ist ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Köln mit den Geschäftsschwerpunkten Eisenbahngüterverkehr, Binnenfrachtschifffahrt, Hafenumschlag, Fahrzeugwerkstatt, Netzvorhaltung und Immobilienvermietung.

In den letzten zehn Jahren hat die HGK ihr Geschäft stark ausgeweitet. Das Unternehmen benötigte deshalb eine neue Lösung zur Unterstützung des Betriebs der Geschäftseinheiten Häfen und Schienengüterverkehr, die die Anlagenverwaltung optimieren und vorbeugende Instandhaltung ermöglichen sollte.

Zudem war gefordert, dass technische Dienstleistungen für andere Unternehmen organisiert und abgerechnet werden können. Das Unternehmen wandte sich deshalb an SPIE RODIAS mit
der Bitte um Unterstützung.

Die HGK implementierte mit Unterstützung der SPIE RODIAS eine Lösung zur Verwaltung ihres vielfältigen Anlagenportfolios. Die Reorganisation der Prozesse, Anpassung des Systems, Implementierung von Schnittstellen und die laufende Betreuung des Systems übernahm die SPIE RODIAS.

Die neue Lösung wird sowohl für die Anlagenverwaltung und Instandhaltung als auch für die Lagerverwaltung im Geschäftsbereich Häfen sowie für die Materialwirtschaft im Schienengüterverkehr genutzt. Sie bietet eine komplette Übersicht aller Reparaturen und Wartungsmaßnahmen. Die Kostentransparenz wird verbessert und der Planungsaufwand wird mithilfe umfassender Einblicke in den Kostenstatus jeder Anlage reduziert

Jetzt vollständige Case Study herunterladen
HGK Logo

Branche
Mobility & Transport

Herausforderung
Einen Überblick über den gesamten
Anlagenbestand und die Kosten zu
bekommen, um die Effizienz zu steigern.

Lösung
IBM Maximo

Nutzen